trinkwasserfachberatung


Wasser - unser wichtigstes Lebenselixier

Nicht nur wir Menschen bestehen zu 2/3 aus Wasser, sondern auch unsere Erdoberfläche zu 71%. Davon sind für uns Menschen aber nur 0,3% als Süß - und Trinkwasser nutzbar. 1970 betrug die Weltbevölkerung noch ca. 3,5 Mrd. Menschen – heute sind wir fast 8 Mrd. Menschen - doch die Menge an verfügbarem Trinkwasser ist gleich geblieben...

Mit der doppelten Anzahl an Menschen geht allerdings auch immer mehr Industrie, mehr Massentierhaltung, mehr Plastikmüll, mehr Medikamente, usw. einher...


Die Bereitstellung von gutem Trinkwasser ist ein                                        Hauptproblem in der heutigen Zeit.

Mittlerweile gelangen hunderttausende chemische Stoffe in unsere Umwelt. Unsere Trinkwasserverordnung erfasst nur wenige dieser Stoffe. Nitrat zum Beispiel wird in großen Mengen in den Ackerboden eingebracht und tritt später wieder über das Grundwasser zutage. In unserem Leitungswasser sind oft mehr als 280 nachweisbar krebserregende Pestizid- und Fungizid-Rückstände zu finden. Kalk setzt sich nicht nur in unserer Kaffee- und Waschmaschine ab, sondern auch in gleichem Maße in den Gefäßen und dem Gewebe des Körpers. Einige Verschmutzungen entstehen erst auf dem Weg vom Wasserwerk zum Endverbraucher. Für die meisten Substanzen, wie z. B. Hormone, Medikamentenrückstände, Pestizide, usw. gibt es überhaupt keine Grenzwerte. Heute sind Rückstände von über 300 Medikamenten nachweisbar, aber laut Trinkwasserverordnung wird kein einziger kontrolliert.


Das gehört zur professionellen Trinkwasser-Fachberatung:

Untersuchung deines Leitungswassers sowie deines bevorzugten Mineralwassers aus dem Handel auf:


Du bekommst wichtige Verbraucherinformationen vom Umweltbundesamt, der Stiftung Warentest, Berichte von Medizinern und Instituten.

Zusätzlich klären wir viele Fragen wie z.B.:

Was steckt wirklich in unserem Leitungs- & Mineralwasser?

Was prüft die Trink- & Mineral-wasserverordnung eigentlich noch?

Welche Bedeutung haben die Mineralien im Wasser tatsächlich?

Welche Vor- & Nachteile haben die verschiedenen Filter-techniken?



Der französische Hydrologe Prof. Louis Claude Vincent hat zwischen 1950 und 1970 den Zusammenhang zwischen Wasserqualität und der Krankheits - bzw. Sterblichkeitsrate erforscht. Er hat dabei festgestellt, dass die Sterblichkeitsraten bei einem Leitwert des Wassers größer 130 Mikrosiemens ansteigen und bei einem Leitwert kleiner 130 Mikrosiemens abfallen. Nur Wasser mit einem Leitwert unter 130 Mikrosiemens hat eine gesundheitsfördernde und entschlackende Wirkung.

Dein Körper funktioniert nur so gut wie die Wasserqualität, die Du ihm gibst. Alle Stoffwechselvorgänge in unserem Körper können nur mit Hilfe von Wasser optimal ablaufen. Wasser dient als Lösungs -, Transport - und Reinigungsmittel. Je weniger Inhaltsstoffe das Wasser dabei enthält, desto besser. Die Ausscheidung von Giftstoffen, Säuren & Schlacken über Nieren, Darm, Haut und Lunge kann nur durch bindungsfähiges, reines Wasser erfolgen. Den Organen wird damit ein Teil ihrer Entgiftungsarbeit abgenommen.


"Wasser arbeitet im Körper durch das, was es mitnimmt,

und nicht durch das, was es mitbringt."

Prof. Henri Huchard (1844-1910)



Welcher Typ bist du?

Wie wichtig ist dir deine Wasserqualität?

Wann ist der richtige Zeitpunkt sich Klarheit zu verschaffen?

Bildest du dir lieber eine eigene Meinung?

Willst du individuell beraten werden, indem wir auf deine persönlichen Bedürfnisse eingehen?

Dann nutze das Angebot, nimm KONTAKT zu mir auf, verschaffe dir Klarheit über die wichtigste Säule deiner Ernährung - über deinen wichtigsten Körperbaustoff & profitiere von meiner wertvollen Trink - & Mineralwasserfachberatung inkl. Wassertest.



Ganzheitlicher Ernährungsberater

selbst. Vertragspartner der beladomo edelwasserMANUFAKTUR

 

Beratungen - Fachvorträge - Nachmessungen - Produktempfehlungen